SUMMERTIME BEI KATE & KON – DAS VERSPRICHT LUKULLISCHE HÖHENFLÜGE UND INSPIRIERENDE COME-TOGETHERS IN DER BETÖRENDEN NATURSZENERIE DES SALZKAMMERGUTS.

Das Forstamt in Steinbach am Attersee – idyllisch auf sanften Hügeln zwischen satten Wiesen, schroffen Felsen und den Gestanden des legendär – pittoresken Sees eingebettet – gilt als vinologisches und kulinarisches Epizentrum, das jedes Genießerherz zum Beben bringt. KATE & KON, das sind Katharina und Konstantin Wolf, Nachkommen des großen Gastronomiepioniers Carlo Wolf, die hier gemeinsam mit Florian Wolf-Haidegger mit Herz und Kennerschaft erlesenste Weine ausgewählter Winzer und Delikatessen vom Feinsten kredenzen. Beste Grundprodukte – wie etwa saftiges regionales Beef der Eigenmarke Atterox, aromatischer Käse von Maître Antony, Balik-Lachs oder Gold-Selection-Kaviar – werden hier zu köstlichen Klassikern und spannenden Neuinterpretationen kombiniert und komponiert.

TOPVERANSTALTUNGEN. Dem engagierten Gastgeber-Trio ist stets bewusst, dass es familienhistorisches Glück ist, an einem derart inspirierenden, mit Schönheit und Idylle reich bedachten Ort leben zu dürfen. Glück, das man mit anderen Menschen teilen möchte. So wie jene Farmer, die ihre Felder einst für Woodstock teilten. Weshalb das Forstamt als atmosphärischer Ort des Austauschs gilt – mit kulinarischen sowie kulturellen Höhepunkten und stimmungsvollen Events.

NENI AM SEE

1. August 2024 um 18:00 Uhr bei KATE & KON am Forstamt in Steinbach am Attersee
Menüpreis inkl. MwSt. beträgt € 280,- Traditionelle Küche des Nahen Ostens kombiniert mit modernem Flair. Im Forsthaus heißt das: am Tisch eingestellte Mezze-Variationen mit einer großen Auswahl von Rieslingen der KATE & KON – Winzer.

… und wahrer Kunstgenuss!

KULTURELLES HIGHLIGHT: DAS MULTIDISZIPLINÄRE KUNSTFESTIVAL „PERSPEKTIVEN ATTERSEE“ VOM 13. JULI BIS ZUM 4. AUGUST 2024

Unter der Leitung von Barbara Gölles und Thomas Kasebacher verspricht diese 14. Ausgabe, eine vielseitige Mischung aus Bildern, Kunst, Performance, Musik, Essen, Workshops, Diskurs, Kino, Mode und Schlafen. Das diesjährige Motto, „Schlechtwetterprogramm“, ist keineswegs zufällig gewählt. Es lädt vielmehr dazu ein, die aktuellen globalen Herausforderungen zu reflektieren und durch Kunst und Kreativität neue Perspektiven zu entwickeln. Drei faszinierende Ausstellungen erwarten die BesucherInnen: „INFINITY LAND“ von Christiane Peschek in der Atterseehalle, Eva Seiler an unterschiedlichen öffentlichen Orten und Nana Mandl im ehemaligen Kaufhaus. Herzstück des Festivals ist das „SLEEPOVER“-Erlebnis, das, geleitet von Christiane Peschek, die Möglichkeit bietet, von Samstag auf Sonntag in einem multisensorischen Ambiente zu übernachten. Intensive Selbsterfahrung garantiert! Anmeldung demnächst möglich.

DAS MUSIKALISCHE PROGRAMM verspricht ebenso ein reichhaltiges Angebot, angeführt von KünstlerInnen wie Kinky Muppet, Mariam Rezaei und Lukas König, DIDI Kern und Philipp Quehenberger sowie Klanginstallation von Maja Osojink. Verschiedene Performances, darunter von Doris Uhlich, den Rabtaldirndln und Silke Grabinger, befassen sich mit aktuellen Thematiken.

NEBEN DEN AUSSTELLUNGEN UND KONZERTEN offeriert das Festival eine breite Palette an Aktivitäten, darunter Workshops, Diskurse, Spaziergänge, ein Kino in einem umgebauten Lkw oder einen Modekiosk in einer eigens errichteten temporären Struktur inmitten einer Kreuzung.

Weitere Informationen und Updates zum Festival 2024: Instagram @perspektiven.attersee oder abonnieren Sie den Newsletter auf www.perspektiven-attersee.at

Beitragsbilder: © KATE&KON / © Karin Hackl / © Christiane Peschek